Kinderhilfe Neuhof finanziert vielfältige Projekte in Sri Lanka

Acht Kindergärten, Orchideen züchten lernen und eine Zahnarztpraxis verschiffen…


Neuhof. Ein festes Dach über dem Kopf zu haben, ist in Sri Lanka keineswegs selbstverständlich. Die Kinderhilfe Sri Lanka hat jetzt einer armen tamilischen Familie den dringend nötigen Hausbau mitfinanziert – nur eines der vielen Hilfsprojekte des Neuhöfer Vereins. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 65.000 Euro ausgegeben. Diese Summe nannte Geschäftsführer Paul Auth bei der Mitgliederversammlung den 45 Anwesenden im Schützenhaus. Bei den Vorstandswahlen wurde der gesamte Vorstand wiedergewählt. In diesem Jahr wird der Verein 25 Jahre alt. Erster Vorsitzender Joachim Teiser gab einen Vorblick auf die Jubiläumsfeiern im März in Sri Lanka und im August in Großenlüder.

Mit ihren Spenden und Mitgliedsbeiträgen ermöglichen 448 Pateneltern ihren Schützlingen den Besuch eines Kindergartens oder der Schule. Der Verein unterstützt mittlerweile rund 1.500 Kinder in Sri Lanka, vorwiegend im Dorf Kekirawa im Landesinneren. Dort gibt es keine Erwerbsmöglichkeiten im Tourismus. 30 angestellte Kindergärtnerinnen des Vereins kümmern sich um die Jungen und Mädchen. Neu ist die Ausbildung von vier jungen Frauen zur Orchideen-Zucht und die Anleitung zur Herstellung von Puppen und Teddys. „Damit geben wir ihnen eine Verdienstmöglichkeit“, sagte Ivor Vancuylenburg, der zweite Vorsitzende des Vereins, der selbst aus Sri Lanka stammt. Er freute sich besonders darüber, dass erstmals drei Häuser in Kekirawa an das öffentliche Stromnetz angeschlossen wurden und somit auch ein Herd, Lampen oder ein Radio betrieben werden können. 2017 reisten drei Schreiner auf eigene Kosten nach Sri Lanka und fertigten zusammen mit einheimischen Helfern 20 Holzbänke als Möbel für die Kindergärten an.
In diesem Monat steht der Verein vor der schwierigen Aufgabe, eine komplette Zahnarztpraxis von Aschaffenburg nach Sri Lanka zu verschiffen. Die Praxiseinrichtung ist dem Verein gespendet worden – jetzt müssen Ehrenamtliche das Behandlungszimmer mit allen Geräten abbauen, verpacken und per Container in den Indischen Ozean verfrachten. Die Kosten dafür übernimmt eine einheimische Baufirma. Mit demselben Container sollen außerdem 200 Schulbänke, 400 Stühle und 15 Krankenhausbetten nach Sri Lanka transportiert werden.     
Die Kinderhilfe Sri Lanka ist 1993 in Neuhof gegründet worden. Damals entschlossen sich zwölf Urlauber einer osthessischen Reisegruppe, das Land nicht nur touristisch zu besuchen, sondern auch dauerhaft zu helfen. „Niemand hätte damals gedacht, dass wir 25 Jahre später unseren achten eigenen Kindergarten einweihen werden“, resümierte Vorsitzender Teiser. Der Verein feiert sein Jubiläum gleich zwei Mal: im März reisen 30 Pateneltern nach Sri Lanka, besuchen ihre Patenkinder und überzeugen sich vor Ort über die Entwicklung der Hilfsprojekte. Die große Jubiläumsfeier in Deutschland findet am 25. August im Bürgerhaus Großenlüder statt. Dazu werden vier Kindergärtnerinnen aus Sri Lanka anreisen, es werden acht Tempeltänzer auftreten, außerdem gibt es singhalesisches Essen

  Rückfragen: Michael Pörtner, Pressesprecher Tel. (0171) 834 83 94