Krankenhausbetten, Rollstühle und Gehhilfen in Sri Lanka angekommen

Neuhof [20.06.2012]. Die gespendeten Krankenhausbetten, Rollstühle und Gehhilfen aus Osthessen sind wohlbehalten in Sri Lanka angekommen. Das berichtete der zweite Vorsitzende der Kinderhilfe Sri Lanka, Ivor Vancylenburg, jetzt auf einer Vorstandssitzung. Der Verein hatte Anfang des Jahres zwei Schiffscontainer voll mit gebrauchtem medizinischem Zubehör beladen. Die Hilfsgüter wurden auf dem Seeweg nach Sri Lanka gebracht und dort vom Gesundheitsministerium des Inselstaates im indischen Ozean an bedürftige Empfänger verteilt. Unter den Hilfsgütern waren auch ein komplettes OP-Besteckset, zwei „Brutkästen“ für Frühgeborene und ein Dialysegerät.

„Die gebauchten Geräte und das medizinische Zubehör können in Sri Lanka nicht hergestellt werden“, sagte Ivor Vancylenburg, der selbst aus dem ehemaligen Ceylon stammt und jetzt in Großenlüder lebt. Insofern habe sich das Verschiffen auf jeden Fall gelohnt. Kosten seien dem Verein nicht entstanden, weil eine ortsansässige Firma in Sri Lanka den Transport bezahlt habe. Die 69 ausrangierten Krankenhausbetten stammen aus dem Eichhof-Krankenhaus in Lauterbach (Vogelsbergkreis). Joachim Teiser und Peter Hanka vom Vorstand des Vereins dankten dem Deutschen Roten Kreuz Lauterbach/Schlitz, das die Organisation übernommen habe. Die Betten sind zunächst zwischen gelagert worden, weil die Klinik, für die sie bestimmt sind, noch nicht fertiggestellt ist. Das Krebsvorsorgekrankenhaus befindet sich am Rande der Hauptstadt Colombo und eröffnet im September.

Freiwillige Helferinnen und Helfer der Kinderhilfe hatten die Schiffscontainer beladen, die Spedition Zufall aus Fulda kümmerte sich um den LKW-Transport nach Hamburg. Schatzmeister Peter Hanka erledigte die Zollformalitäten. Der Verein nutzte dabei die freien Zwischenräume in den Containern, um eigene Sachspenden wie Kleidung und Kinderspielzeug nach Sri Lanka zu bringen. Die Kinderhilfe Neuhof unterstützt dort mehr als 1.500 Kinder finanziell und ermöglicht ihnen den Besuch des Kindergartens oder der Schule. Der Verein betreibt sieben Kindergärten in Eigenregie.

Ehrenamtliche der Kinderhilfe haben Anfang des Jahres die beiden Schiffscontainer beladen. Alle Fotos: privat