Neuhof. Für die Entwicklung des Landes waren die Anschläge Ostern 2019 in Sri Lanka mit mehr als 250 Toten ein Desaster. Und auch für die Bemühungen der Kinderhilfe in Neuhof bedeuteten die Attentate auf christliche Kirchen einen Rückschlag. Die Auswirkungen erfuhren die 40 anwesenden Mitglieder des Vereins bei ihrer Versammlung im Schützenhaus vom ersten Vorsitzenden Joachim Teiser: „Es gab eine Ausgangssperre. Unsere Kindergärten wurden für zwei Wochen geschlossen“. Inzwischen habe sich die Situation aber wieder beruhigt.

Sofort nach den Anschlägen war der zweite Vorsitzende, Ivor Vancylenburg, nach Sri Lanka gereist, um nach dem Rechten zu schauen. Schatzmeister Paul Auth sagte: „Wir haben wegen der Unruhen erst einmal Geld zurück gehalten, um zu sehen, wie es weitergeht.“ Trotzdem besuchte eine Gruppe aus Osthessen im Rahmen einer bereits geplanten Sri Lanka-Reise die Kindergärten des Vereins. Für wenig Geld konnte für die Familie einer gehörlosen Frau ein kleines Haus errichtet und eingeweiht werden. Außerdem baute der Verein eine provisorische Nähschule für junge Frauen. „Das Projekt steht noch ganz am Anfang“, sagte Ivor VanCuylenburg. „Wir wollen erst einmal schauen, ob die Eltern wirklich dauerhaft hinter der Idee stehen.“
Weiteres Geld konnte für ein Waisenhaus in der Hauptstadt Colombo ausgegeben werden. 2019 überwies der Verein fast 29.000 Euro nach Sri Lanka. Zusätzlich bezahlte der Verein die Dialyse für einen 25-Jährigen, der unter akutem Nierenversagen litt. „Der junge Mann wäre sonst mit Sicherheit gestorben“, begründete Vorsitzender Teiser die lebensrettende Maßnahme.
Im nächsten Monat soll wieder ein Schiffscontainer mit Schulmöbeln und Kleidung nach Sri Lanka gehen. „Wir brauchen im Land auch dringend noch Krankenhausbetten“, sagte Ivor Vancyulenburg. Die über 400 Pateneltern des Vereins unterstützen rund 1500 Kinder. Der Verein betreibt acht Kindergärten im Landesinneren. Das besondere ist, dass die Pateneltern ihre Schützlinge besuchen können und so einen persönlichen Kontakt haben. Die diesjährige Patenelternreise des Vereins fällt aus. Für die nächste Patenelternreise nach Sri Lanka 2021 kann man sich jetzt bereits vormerken lassen.

 

Bildzeile: Bei der Mitgliederversammlung schickten die Pateneltern einen fotografischen Gruß zur ihren Kindern nach Sri Lanka. Foto: privat