Kinderhilfe unterstützt 2.500 Jungen und Mädchen

Neuhof. Da staunte Kassenwart Paul Auth nicht schlecht: die Kinderhilfe Sri Lanka aus Neuhof (Kreis Fulda) hat in diesem Jahr die höchste Einzelspende in ihrer über 20-Jährigen Vereinsgeschichte erhalten. Aus einem Nachlass bekam der Verein 20.000 Euro testamentarisch zugedacht. Mit dem Geld baut die Kinderhilfe einen neuen Kindergarten. Er soll nach der Spenderin „Gertrud-Blum-Kindergarten“ benannt werden. Insgesamt hat der Verein in diesem Jahr 71.000 Euro für Hilfsprojekte in Sri Lanka aufgebracht. Das gab Paul Auth auf der Jahreshauptversammlung im Schützenhaus Neuhof bekannt.

Das Geld stammt aus den Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Aktuell unterstützen 448 Pateneltern Kinder im ehemaligen Ceylon. Sie ermöglichen ihnen den Schulbesuch und eine Berufsausbildung als Gärtner oder Näherin. „Wir sind inzwischen auf der gesamten Insel aktiv“ sagte Vereinsvorsitzender Joachim Teiser. Der Verein unterhält mittlerweile sieben eigene Kindergärten. Der neue Gertrud-Blum-Kindergarten für 25 Mädchen und Jungen soll im nächsten Jahr eingeweiht werden. Insgesamt helfen die Osthessen rund 2.500 Kinder im gesamten Inselstaat.“Unsere ersten Jahrgänge sind bereits erwachsen“, freute sind der zweite Vorsitzende der Kinderhilfe, Ivor Van Cuylenburg. Sie würden als Krankenschwester oder Ayurweda-Ärztin arbeiten.

Der Verein finanzierte außerdem den Transport eines Schiffscontainers nach Sri Lanka. An Bord waren 280 Schultische, 350 Stühle, sieben Schultafeln und Krankenhausbetten sowie 70 Umzugskartons mit Kinderkleidung aus einer Sachspende des Roten Kreuzes in Schlitz. Die Kinderhilfe besorgte außerdem eine Beinprothese für ein junges Mädchen. Ihr musste wegen Diabetes ein Bein amputiert werden. Des weiteren organisierte der Verein 100 solarbetriebene Lampen und spendete sie an Bedürftige. Für ein Kinderkrankenhaus schafften die Osthessen 15 dringend benötigte Matratzen an.

Im kommenden Jahr findet eine weitere Handwerkerreise statt. Die Pateneltern werden dann an den Kindergärten im Dorf Kerirawa kleinere Ausbesserungsarbeiten vornehmen. Für Besuche bei den Patenkindern stünden vier weitere Reisetermine zur Auswahl, gab Vorsitzender Teiser bekannt. Als Neuerung soll das Abrechnungsjahr der Kinderhilfe künftig auf das Kalenderjahr umgestellt werden. Darüber informierte der Vorstand seine Mitglieder. Deshalb werde die nächste Jahreshauptversammlung erst im Januar 2018 stattfinden. Die Kinderhilfe Neuhof wird dann ihr 25-Jähriges Jubiläum mit einem Sommerfest feiern.


Fotos: privat (honorarfrei, alle Rechte frei).